Das Filmteam Pro[crasti]ductions setzt sich aus den Mitgliedern Linda, Franziska und Hannah zusammen. Die Hauptaufgabe von Linda besteht während des Drehs in der Kameraführung. Franzi bringt sich stark in der Postproduktion ein, da sie für den Schnitt verantwortlich ist, während Hannah für den Ton zuständig ist.

Die größte Gefahr von Fake News im Internet bestehe laut des Teams darin, dass meist nur ein kleiner Ausschnitt und nicht etwa die ganze Wahrheit sichtbar gemacht wird. Dies kann man auch auf ihre Filmhandlung beziehen: In ihrem Kurzfilm wird jemand verdächtigt, eine Straftat begangen zu haben. Die Folge daraus ist, dass die Person viel Hate im Netz erfährt.

Aber ist der vermeintliche Täter wirklich schuldig?

Da die Wahrheit im Film nicht auf den ersten Blick sichtbar gemacht wird, vergleicht die Gruppe ihren Film mit einem Chamäleon, der sich an jede Situation anpasst.

Müsste die Gruppe ihrem Film eine Schlagzeile geben, so würde diese definitiv folgendermaßen lauten: „Soziale Netzwerke fassen Verdächtigen“. Seid gespannt, denn mehr wird hier nicht verraten…