Malin, Kathi und Vivien aka das Team Peachy Pictures zeigen in ihrem Kurzfilm unter anderem die vermeintlichen Vorteile auf, die das Internet auf den ersten Blick mit sich bringt. In der Filmhandlung geht es um eine junge Frau, die auf ihren neuen Job aufmerksam wird, indem ihr das passende Werbevideo auf Facebook angezeigt wird. Zu diesem Zeitpunkt weiß sie noch nicht, worauf sie sich einlässt und was tatsächlich hinter dem Beitrag im Netz steckt…
Die zündende Filmidee kam von Malin. Auch die anderen beiden Gruppenmitglieder leisten ihren Beitrag zur Umsetzung: Kathis Hauptaufgabe besteht überwiegend in der Kameraführung, während sich Vivien im Nachgang um den Schnitt kümmert.
Die größte Gefahr von Fake News im Netz sieht die Filmgruppe darin, dass die falschen Behauptungen nicht nur uns Nutzern schaden, sondern vor allem auch dem Ruf ehrlicher Journalisten.
Denn obwohl sich diese an Fakten halten, könnte auch ihnen bald nicht mehr mit Glaubwürdigkeit begegnet werden. Nutzer könnten davon ausgehen, dass dann von allen Seiten aus Fake News in die Welt gesetzt werden. Alle Artikel wissenschaftlich zu prüfen wäre laut des Teams jedoch ein zu langwieriger Prozess. Die Meldungen könnten in vielen Fällen bis dahin längst an Aktualität verlieren. Daher lautet ihre Devise: Man sollte lieber allgemein kritisch gegenüber Inhalten im Netz sein und ihnen mit einem gesunden Misstrauen gegenüberstehen.