Das Tübinale Filmteam KieWieKu besteht aus Mareike, Nils und Sophie. Ihr Film handelt von der homosexuellen Instagramerin Rosie, deren Lebensweg aus der Perspektive eines jungen Mädchens über Instagram aufgenommen wird. Der Kurzfilm zeigt, inwiefern Rosies Geschichte das junge Mädchen beeinflusst. Die Message des Films ist eindeutig:

Sei du selbst und steh zu dir, egal was die Anderen über dich denken!

Ein kleiner Vorgeschmack, der auf jeden Fall Lust auf Mehr bereitet!

Aber welche Gefahren sieht das Team selbst in der Verbreitung von Fake News im Netz? Die größte Gefahr bestehe ihrer Meinung nach darin, dass Menschen den falschen Aussagen Glauben schenken könnten und sich davon beeinflussen lassen könnten. Außerdem werden Betroffene oftmals stark verletzt, indem Fake News über ihre persönlichen Ansichten oder deren Sexualität verbreitet werden. Der wahrscheinlichste Grund, warum Menschen Fake News in die Welt setzen, sei -laut des Teams- der Schrei nach Aufmerksamkeit.