Das Team im Porträt

29:11 haben sich schnell darauf geeinigt, das Thema „Überwachung und Medienkonvergenz“ experimentell umzusetzen. In ihrem Film „Jonas Neudorff“, wird der Protagonist Opfer von einem Datenleak. Deshalb arbeiten sie mit einem Beamer und Projektionen, um die innere und äußere Handlung des Films darzustellen. Die Zuschauer bekommen einen Einblick in die Gedankenwelt der Hauptfigur und wie diese mit der Situation umgeht. Im Februar sollen dann auch die Dreharbeiten beginnen. Wir freuen uns schon auf den Film.

Das Team stellt sich vor