Teil 2: Das Gala-Team und das Team für die audiovisuelle Produktion

Let us entertain you – heute stellen wir euch die zwei Gruppen vor, die hauptsächlich für die Gestaltung des eigentlichen Tübinale-Abends verantwortlich sind. Und dafür gibt es jede Menge zu tun, dieses Jahr vielleicht sogar ganz besonders viel, da auch ein Streaming-Event geplant wird und sich erst kurzfristig entscheidet, in welcher Form die Tübinale stattfindet. Diese Ungewissheit hält die Teams aber keineswegs davon ab, einen abwechslungsreichen Abend für Euch auf die Beine zu stellen.

Doch nun zur Vorstellung des Gala-Teams! Sagt “Hallo” zu Nele, Benny und Ferdinand, die einen minutiös geplanten Ablauf des Tübinale-Abends erstellen. Die drei sorgen somit für den Spannungsbogen, damit bei den Zuschauer:innen keine Langeweile aufkommt. (Obwohl das natürlich sowieso nicht möglich ist, so spannend wie Eure Kurzfilme werden…) Daher überlegt sich das Team welche Kurzfilme zu welchem Zeitpunkt vorgestellt werden, wobei natürlich auch Einspieler und Pausen nicht fehlen dürfen. Sie sind auch für die Moderation zuständig und führen so das Publikum durch den Abend.

Das mit Abstand größte Team ist das für die audiovisuelle Produktion. Es besteht aus den sechs Studierenden Katharina, Lina, Louisa, Mona-Lisa, Rebekka und Vivien. Bei ihrer Arbeit ist auf jeden Fall technisches Geschick und Kreativität gefragt, denn das Team führt Interviews mit den Filmteams der G3-Vorlesung, den Jurymitgliedern oder den Expert:innen. Daraus wird anschließend Filmmaterial geschnitten, das am Tübinale-Abend zum Beispiel in Form eines Trailers gezeigt wird. Gleichzeitig unterstützt das Team alle anderen Tübinale-Teams wenn es darum geht, geeignetes Bildmaterial oder Videos zu erstellen.

Und die anderen Tübinale-Teams? Das ist das Stichwort, denn zu diesen und deren Arbeit in der Redaktion, im Layout oder im Social Media-Bereich findet ihr hier demnächst spannende Infos. Also nicht verpassen und bleibt gespannt!