Das Prozedere

Vorab durften alle Jurymitglieder die Filme online anschauen und sich mit Hilfe eines Bewertungsbogens ihre Favoriten und Kommentare notieren. Im Anschluss der individuellen Bewertungen wurden die Ergebnisse am 10. Juli 2020 im Plenum besprochen und ausdiskutiert, bis eine endgültige Entscheidung fiel. Aufgrund der ungewöhnlichen und neuen Umstände fand die Jurysitzung dieses Jahr über Zoom statt.

Die Kategorien

Bester Film

Stärkstes Thema

Professionellste Postproduktion

Der Publikumspreis
…wird von DIR entschieden! Der Link zur Abstimmung folgt in Kürze. Dann hast du bis zum 26. Juli 2020 Zeit deinen Favoriten zu wählen.

  Die Jury

Prof. Dr. Klaus Sachs-Hombach
Klaus Sachs-Hombach ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen mit dem Schwerpunkt Medieninnovation und Medienwandel. Er gründete die Internetplattform „Virtuelles Institut für Bildwissenschaft“, die Online-Zeitschrift „IMAGE. Journal for Interdisciplinary Image Science“ und die Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft.

Prof. Dr. Susanne Marschall
Susanne Marschall, die stellvertretende Geschäftsführende Direktorin, ist auch die Direktorin des Zentrums für Medienkompetenz an der Universität Tübingen. Ihre Schwerpunkte liegen auf audiovisuellen Medien sowie Film und Fernsehen. Zudem ist sie die Herausgeberin des Open Journals „Colour Turn“. Außeruniversitär engagiert sie sich als Gutachterin in der Forschungsförderung, als Mitglied des Stiftungsrates der Deutschen Kinemathek und ist als Juryvorsitzende der Priorität Baden-Württemberg tätig.

Dr. Lukas R.A. Wilde
Lukas R.A. Wilde ist akademischer Mitarbeiter am Institut für Medienwissenschaft der Universität Tübingen und zählt transmediale Figurentheorie, Bildsemiotik, Comicforschung, Webcomics, Digitalisierung, Animation, Motion Capturing und japanische Populärkulturen zu seinen Forschungsschwerpunkten. Er studierte Theater- und Medienwissenschaften, Japanologie sowie Philosophie an der Friedlich Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und an der Gakugei Universität in Tokio.

Dominik Kuhn
Dominik Kuhn, auch bekannt als „Dodokay“, ist der Inhaber der Firma Starpatrol Entertainment sowie Regisseur, Produzent, Komiker, Musiker und Sprachkünstler. Seinen Bekanntheitsgrad erwarb er unter anderem durch seine schwäbischen Comedy-Videos auf YouTube.

Sabine Tettenborn
Sabine Tettenborn ist eine deutsche Fernsehproduzentin und erstmalig als Jurymitglied bei der Tübinale dabei. Sie ist nicht nur als Geschäftsführerin und Produzentin bei der Polyphon Pictures GmbH tätig, sondern war als Geschäftsführerin der Maran Film GmbH auch für die Produktion von zwei Dutzend Tatort-Filmen verantwortlich.

Elena Gall
Elena Gall ist Studentin an der Universität Tübingen und ist (zusammen mit ihrer Gruppe „29:10“) die Gewinnerin der Tübinale 2019 in der Kategorie „Beste Idee“.

Jona Zimmermann
Jona Zimmermann ist Student an der Universität Tübingen und ist (zusammen mit seiner Gruppe „Doping“) der Gewinner der Tübinale 2019 in der Kategorie „Beste Kamera“.

Latisha Kurt
Latisha Kurt ist Studentin an der Universität Tübingen und ist (zusammen mit ihrer Gruppe „Irgendwas mit Lamas“) die Gewinnerin der Tübinale 2019 in der Kategorie „Bester Film“.

Photo by Allie on Unsplash